Seite empfehlen

Neuer Landesvorsitzender gewählt

Der neue Vorstand der Lebenshilfe NRW, v.l. Doris Langenkamp (Vorsitzende Lebenshilfe Münster), Thorsten Gall, Agi Palm, Prof. Dr. Gerd Ascheid (neuer Landesvorsitzender), Elisabeth Veldhues, Andrea Asch. Foto: Lebenshilfe NRW
Der neue Vorstand der Lebenshilfe NRW, v.l. Doris Langenkamp (Vorsitzende Lebenshilfe Münster), Thorsten Gall, Agi Palm, Prof. Dr. Gerd Ascheid (neuer Landesvorsitzender), Elisabeth Veldhues, Andrea Asch. Foto: Lebenshilfe NRW

Die Lebenshilfe NRW hat einen neuen Landesvorsitzenden. Die mehr als 100 Delegierten der 76 nordrhein-westfälischen Orts- und Kreisvereinigungen der Lebenshilfe wählten den Aachener Prof. Dr. Gerd Ascheid einstimmig zum neuen Landesvorsitzenden. Notwendig war dies geworden, weil der bisherige Landesvorsitzende Uwe Schummer MdB, im September 2018 zurückgetreten war.

Ascheid ist Universitätsprofessor an der RWTH Aachen und sowohl im Vorstand der Lebenshilfe Aachen, als auch im Aufsichtsrat der Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe Aachen. Er hat einen Sohn mit Down Syndrom, der auch der Grund war, warum er Mitglied der Lebenshilfe wurde. Er war bereits einige Jahre Mitglied im Landesbeirat der Lebenshilfe NRW. „Mir liegt das Thema Arbeit von Menschen mit Behinderung und die Frühforderung am Herzen“, erklärte Ascheid in seiner Vorstellung für das Amt des Landesvorsitzenden.


aus: Pressemitteilung der Lebenshilfe NRW

© 2018 Lebenshilfe Münster e. V. - 48143 Münster, Windthorststraße 7, E-Mail: info@lebenshilfe-muenster.de